Menu
X
Yoga
>

....Du musst Dein Ändern leben....

- Engpassdehnung
- Faszienrollmassage
- Osteopressur
nach
Liebscher & Bracht
Dein Körper, diese hochentwickelte "Fabrik" hat, genau wie jedes andere Unternehmen, einen Chef, der darüber entscheidet, was zu tun und zu lassen ist, was dem Unternehmen dient und was ihm schadet.
Dieser Chef ist Deine Schaltzentrale - Dein Gehirn.
Wie in jedem Unternehmen gehts auch diesem Chef um den Erhalt und das Fortkommen der Firma, ja und auch um Effektivität.
Eingespart wird an Stellen, die wiederholt nicht mehr gebraucht werden. Stellt Dein Gehirn also beispielsweise fest, dass Du täglich kaum Bewegungen machst, wo Du die volle Streckung Deiner Arme benötigst (und jetzt denk mal nach, in welchen Situationen Du Deine Arme so täglich nur gebäugt nutzt)...was dann!?
Das Gehirn stellt also fest, es werden nur noch kurze Fasern benötigt und so werden auch nur kurze Fasern nachproduziert.
Dein Gehirn betrachtet also die ausladende Bewegung aus der ganzen Länge des Armes als gefährlich für Leib und Leben und hat bereits die Information, dass diese Bewegung mal möglich war, aus Deiner neuronalen Landkarte entfernt. Dieser Bereich gilt nun als gefährliches, unerkundetes, nicht erschlossenes Gebiet.
Irgendwann dann möchtest Du Dich doch einmal nach dem obersten Regal in der Vorratskammer recken, weil da Deine Lieblingsmarmelade steht und siehe da: auf einmal geht das nicht mehr und das Gehirn sendet Dir im Auftrag des Körpers einen Alarmschmerz, denn - um beim Bild der kleinen Firma zu bleiben - der Chef hat bemerkt, dass Du eine Maschine "unsachgemäß" bedienst und hat Dir irgendwann einen "Notausschalter" mit Alarmfunktion installiert, damit Du die Maschine nicht kaputt machst.
Zwei Dinge werden klar: a) verhindern läßt sich dieses Szenario nur, wenn Du alle Bewegungsrichtungen, die Dir sozusagen gottgegeben sind, auch wirklich regelmäßig nutzt und ich meine wirklich ALLE!!
und
b) wenn der Alarmschmerz nun aber schon da ist, brauchst Du auf neuromobiler Ebene erst einmal wieder jemanden, der mit Deinem Firmenchef spricht und ihm vorführt, dass Du wieder lernen kannst, die Maschine schadensfrei zu bedienen.
Dazu ist es nötig, Bewegungsmuster neu zu struktuieren, die blinden Flecken in Deiner Bewegungslandkarte erst einmal wieder mit topografischen Daten zu füllen und dann am Ball zu bleiben und Dein Ändern leben....
Dies, beispielsweise, geschieht bei der Engpassdehnung inc. isometrischem Training und bei der Faszienrollmassage.
Aber was, wenn es doch nun schon weh tut und Du nur unter Schmerzen in Bewegung kommen könntest?
An der Stelle werde ich als Liebscher und Bracht Schmerzspezialistin tätig.
Durch gezielte Drucktechniken auf entsprechende Knochenstrukturen wird an diesem Schmerz gearbeitet.
Doch nun gilt es, selbst wieder aktiv zu werden und diese kleine, wunderbare Firma - Deinen Körper - nachhaltig aktiv und fit zu halten, mit der Vision vor Augen, tatsächlich schmerzfrei bis ins hohe Alter leben zu können.
Das Fazit also bleibt: Du musst Dein Ändern leben....

Hilfe und Unterstützung bekommst Du bei
- Engpassdehnung
- Faszienrollmassage
- Osteopressur nach Liebscher & Bracht
Tel.016096278999


#mysonnenruss

Neue Yoga-Module ab Januar 2022
Kundalini Yoga
9.1.+16.1.+23.1.+30.1.+6.2.
Jeweils 17-18:30
Yin-Yoga
5.1.+12.1.+19.1+26.1.+2.2.
Jeweils 19:15-20:15
Vinyasa Yoga
5.1.+12.1.+19.1.+26.1.+2.2.
Jeweils 18-19 Uhr
Alle Kurse sind nur als Modul buchbar. Eine nicht wahrgenommene Stunde kann leider nicht erstattet werden.
Alle Kurse entweder online oder in Präsenz buchbar. Buchung ab sofort möglich ☀️

#mysonnengruss

Viele Wege führen zu DIR, nur DU kannst sie finden und gehen.
Folgst du dem Weg des Schicksals (schicken zum Salus (heil werden))oder folgst du deiner Bestimmung? Nutzt du weise die Geschenke, die du bereits mitgebracht hast auf Mutter Erde und folgst du dem Ruf deiner Seele? Wie sieht der Weg aus, der für dich bestimmt ist und was darfst du lernen? Wieso bist du hier? Manchmal fühlt es sich vielleicht an wie eine Chaoszeichnung, dieses Leben und dann schimmert da doch immer wieder ein roter Faden durch und die Dinge fügen sich. Manchmal meint der Geist er erlebe grad den freien Fall und dein Bauchgefühl spürt doch ganz klar das Netz und den doppelten Boden. Zum Glück durfte ich die tantrische Nummerologie erlernen und Puzzleteile fügen sich plötzlich wie von selbst. Als hätte mir endlich jemand mich selbst erklärt.

#mysonnengruss

Wertschätzung und Respekt als Samen im Boden von heute, für die Ernte von morgen.
Gern lasse ich mich bei Themen immer wieder inspirieren - so auch bei diesem Post. Wie sehr sind wir eigentlich wirklich geprägt durch all die Konventionen und Regeln, die wir sozusagen bereits mit der Muttermilch aufsogen, so wie unsere Eltern und deren Eltern vor uns. All diese patriarchalen Beschneidungen und Eingrenzungen, wie Frau und auch Mann zu sein haben, führten und führen noch immer zu so viel Leid, Missverständnis, Wut und sogar Hass. Wäre Gendern als Begriff noch nötig, wenn wir uns darauf einigen könnten, dass wir Menschen sind und nicht in Unterschubladen passen müssen, frag ich mich in diesem Moment grad selbst.
Was alles kaputt in einem gehen kann, selbst bei den liebevollsten Eltern, wie meinen, die aber auch einfach das wiederholten, was sie aus ihrer eigenen Erziehung kannten, ist kaum abzuschätzen und hängt ganz bestimmt von der Sensibilität des jeweiligen Kindes ab. In meinem Fall hat es mir viele Aufarbeitungsthemen beschert. Natürlich nicht nur Eltern, sondern jeder, der dir im Laufe deines jungen Lebens was beibringen will, kann da einiges ins rollen bringen. Ich glaube nicht daran, dass wir erst wer werden müssen, ich glaube, dass wir schon bei der Geburt jemand sind und alles überlebenswichtige bereits in uns geschrieben steht. Nur sind wir eben vielleicht nicht so wie man uns gern hätte. Wie schön doch alles sein könnte, wenn jedes Individuum einfach auch individuell sein dürfte. Leute: diese krassen Erziehungsglaubenssätze von anno tuck sind durch; nicht mehr zeitgemäß und einfach nicht mehr am Puls der Zeit. Ich rede hier nicht von Regeln, Rechten, Pflichren, sondern von uralten Glaubenssätzen. Haste was-biste was. Kinder die was wollen kriegen was auf die Bollen. Mein Magen dreht sich um bei so Sätzen.Es ist so so sehr Zeit für gute, positive, wertschätzende Erziehungsglaubenssätze, findest du nicht auch????

#mystyleoflife

Hast du ein Ziel? Hast du ein Warum? Mach dich auf den Weg.
Stichwort Lernen; nein, ich meine nicht büffeln, ich meine lernen. Wenn du einen Traum oder ein Ziel hast, dass du erreichen willst, wäre es da nicht so klug, dich mit Menschen zu umgeben, du da schon sind, wo du noch hin willst??
Hier gehts nicht darum zu tun als sein man wer, der man gar nicht ist oder schmücke sich mit fremden Federn. Nein; ich bin sogar dafür, es offen zu kommunizieren: "hey, ich finde toll was du erreicht hast und was du machst…, meine Träume sind…, darf ich von dir lernen?"
Es muss auch gar keine Einbahnstraße sein, also kein schlechtes Gewissen; möglicherweise gehts deinem Gegenüber mit dir ganz ähnlich, selbst wenn du meinst, du hättest nichts zu geben, was übrigens ganz sicher nicht stimmt.
Macht es allerdings Sinn, sich mit Wölfen zu umgeben und mit ihnen zu heulen, wenn du eigentlich mit den Delphinen schwimmen möchtest?? Die Kompetenz der Wölfe wird dich möglicherweise auch in deinem Delphin-Traum weiter bringen, allerdings wäre doch der direktere Weg zu den Delphinen (auch aus Gründen der eigenen Energieeffizienz) der kürzere oder?
Ich denke, es gibt viele Arten des Lernens; einer davon mag sein, wie wir laufen, sprechen, nicht bei rot über die Straße gehen gelernt haben, ein anderer ist, durch nachmachen/nachahmen. Einer ist sicher auch, mit den Ohren und Augen zu "klauen". Dies finde ich wichtig, denn auf diesem Wege findest du ganz viel über dich selbst heraus und entwickelst dich quasi spielend weiter. Der erste Stepp ist in jedem Fall Offenheit, Interesse an seinem Umfeld und Vertrauen in sich selbst…, ja und ein Traum, ein Ziel, ein Warum…

#myliebegehtdurchdenmagen

Vegi im Herbst: Lecker, leckerer, …leider vor dem Foto schon aufgegessen 😂
Ja, ich gestehe: ich ziehe am selben Ende der Nahrunskette wie Kaninchen Hamster & Co. Fressfeinde habe ich nicht und zum Glück muss ich auch noch nicht entscheiden, wer das letzte Salatblatt bekommt. Lecker, vegetarisch, Herbst geht eigentlich ziemlich gut, weil so wunderbare erdende, wärmende Gemüse grad Saison haben. In einem Blog hatte ich das gestrige Abendessen enteckt und leicht variiert.
Eine Hand voll frischer Kartoffeln, eine Hand voll Rosenkohl, eine dicke Gemüsezwiebel, etwas Knoblauch, etwas Petersilie, eine Dose passierte Tomaten, eine Packung Vegi Hack. Und natürlich Gewürze (Chili Salz, Sojasoße, Pfeffer, Paprika.) Das ist alles!
Zwiebel und Knofi im Topf in etwas Wasser anschwitzen, Vegihack dazu und leicht anbraten, passierte Tomaten, in Stücke geschnittene Kartoffeln und halbierten Rosenkohl dazu, alles nach Belieben würzen und unter mehrmaligen Rühren köcheln lassen bis die Kartoffeln noch Struktur haben aber durch sind. Die Petersilie ist die leckere Deko beim servieren. Ach ja: weils so lecker war, war der Löffel schneller als die Kamera 😂

#mystyleoflife

Verwandlung geschieht. Beobachte und atme…
Neulich sagte jemand zu mir "irgendwas stimmt mit ‚Carli‘ nicht"😂. Ich war wohl gemeint. Nicht immer fällt einem selbst die persönliche Verwandlung direkt auf. Ich schätze das Feedbac
k>>Dinge und Menschen verändern sich, wie du an dem Querschnitt meines Kleiderschranks von vor einem Jahr und jetzt siehst. Nicht jeder wird sofort davon begeistert sein. Leben steht nicht still, auch wenn man dich manchmal gern so hätte, wie man dich kennt, weil du dann vielleicht besser einschätzbar bist. Doch wirklich hier bist du doch um dich zu entwickeln, Erfahrungen zu machen, dich zu verwandeln… oder? Kenne deine Werte und Ziel und dann trau dich zu wachsen, zu transformieren und zu leuchten. #gerlindesfashion macht meinen Kleiderschrank bunter 🥰@gerlindesfashion #herz #wachstum #entwicklung #betobe #mysonnengruss
<